mod_rewrite – Was für ein Morgen

Wenn man so wie ich eigentlich keinerlei Ausbildung zum Thema Webdesign hat, dann ist alles was man machen will mit viel „learning by doing“ verbunden. So auch heute Morgen. Zum einen wollte ich mein Doppelinstallationen im Blog weg haben. Bisher hatte ich den Deutschen unter blog und den Englischen im Ordner blogwe. Offiziell kann WordPress nämlich keine multiblogs. Das stimmt so jedoch nicht. Nach einiger recherche und der aktivierung des mod_rewrite moduls geht das nun eben doch. Siehe da mein Blog ist jetzt doppelt.

Deutsch: http://blog.hwws.de
Englisch: http://blog.hwws.de/en

Und alles unter einer Installation.

Die zweite Aufgabe waren diese elends langen urls auf meiner Webseite. Sobald man auf eine Seite kam wurde die url mit ewig langen Zeichen verschandelt. Auch das ist dank einiger programierungen und der änderung der htaccess Datei erledigt. Jetzt sind die Urls schön kurz und ich hab einen Stolz wie Harry, das meine Webseite immer schöner wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.