Kannst du diese Frau auch andersherum drehen lassen.

Ein cooles Experiment – macht mit.

Heute habe ich wieder eine ganze Ladung PowerPoint Präsentationen bekommen. Wie immer war teilweise ganz schön viel Müll dabei. Aber eine Präsentation hatte ein sehr nettes Experiment. Es ging in der ganzen Präsentation um das Erkennen von Gesichtern. Teilweise waren echt coole Zeichnungen dabei.
Erkennst du hier Gesichter

Siehst du das Baby

Weißt du was Einstein im Kopf hatte (Schau mal seine Nase und die Augen an)

Den Abschluss bildete ein tolles Experiment, welches ich euch hier nicht vorenthalten möchte. Versucht mal die Frau andersherum zu drehen. Wenn Du die Frau sich im Uhrzeigersinn drehen siehst, benutzt Du Deine rechte Hirnhälfte.Wenn Du sie sich anders herum drehen siehst, benutzt Du Deine linke Hirnhälfte.Manche können beide Möglichkeiten sehen, doch die meisten nur in einer.Versuche sie erst die eine, dann die andere Richtung drehen zu lassen, indem Du die Gehirnströme änderst.
BEIDE RICHTUNGEN KÖNNEN GESEHEN WERDEN.
Experimente haben bewiesen, dass die beiden unterschiedlichen Seiten, oder Gehirnhälften, verantwortlich für unterschiedliche Denkweisen sind.Die nachstehende Tabelle zeigt die Unterschiede zwischen Denken mit der linken und rechten Gehirnhälfte.

  • linkes Gehirn — rechtes Gehirn
  • logisch —- zufällig
  • folgerichtig —- intuitiv
  • vernünftig —- allgemein
  • analytisch —- spontan
  • objektiv —- subjektiv
  • detailliert —- oberflächlich

Versuch die Frau anders herum zu drehen.Die meisten Menschen bevorzugen eine von diesen Arten des Denkens.Andere wiederum denken mehr mit dem Gesamtgehirn und denken in beiden Weisen.in der Regel wird in den Schulen der Denkmodus der linken Gehirnhälfte bevorzugt,während sie die Aktivitäten der rechten Gehirnhälfte herunterspielen.Schulmäßig konzentriert sich die linke Gehirnhälfte auf Dinge des logischen Denkens, Analysen und Genauigkeit.Dinge wie Ästhetik, Gefühl und Kreativität werden über die rechte Gehirnhälfte erfasst. Ich hoffe ihr hattet noch ein bisschen Spaß beim Gehirnjogging.

Ein Gedanke zu „Ein cooles Experiment – macht mit.

  1. Lily

    Danke, dass Du das eingestellt hast! 🙂
    Ich muss zugeben, ich war sehr skeptisch mit der sich bewegenden Frau unten, dass das nicht vielleicht ein Fake ist. Habe mich eben mit meinem Freund zusammengesetzt und das zusammen gemacht. Während sie bei mir mehrmals die Richtung wechselte (mein Freund und ich starrten gleichzeitig drauf, auf meinem PC), drehte sie bei meinem Freund nur in eine Richtung. Es ist also kein Fake und dadurch natürlich ist es sehr spannend! 😀

    Ich denke aber, dass es auch ganz darauf ankommt wie sehr man sich auf etwas konzentriert und da spielen ja wiederum die Gehirnströme eine zentrale Rolle.

    Die rechte Gehirnhälfte ist aber nach wie vor ein Arschloch. ;D

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.